Yahoo will die Zukunft der Medien aktiv gestalten

Morgens um sieben ist die Welt nicht mehr in Ordnung. Dass Firmen meine Daten weitergeben, habe ich längst vermutet. Dass sie mir eine Mail schicken, in der sie sich brüsten, das zu tun, ist allerdings neu. Yahoo mailt mir, dass es meine Daten weitergeben wird:

Lieber Yahoo Nutzer,

Yahoo ist jetzt Teil von „Oath“ einem Unternehmen für digitale und mobile Medien mit mehr als 50 Marken weltweit (einschließlich AOL, HuffPost, Engadget, TechCrunch, Moviefone und Makers) und Mitglied der Verizon-Unternehmensgruppe. Oath wird die Zukunft der Medien aktiv mitgestalten und hat sich zum Ziel gesetzt, durch die Erstellung von inspirierenden und unterhaltsamen Inhalten und Produkten, eine weltweite Community leidenschaftlicher und engagierter Nutzer zu schaffen.

Im Rahmen dieser Mission werden wir ab dem 18. September 2017 anfangen, einige Nutzerdaten mit Oath und der Verizon-Unternehmensgruppe zu teilen. Dies geschieht sowohl zu Zwecken der betrieblichen Integration, damit die neue Oath-Organisation (einschließlich dieser Unternehmen) Ihnen passende Werbung, interessante Inhalte und innovative Produkte anbieten kann, als auch zu sonstigen Analysezwecken in Einklang mit den Datenschutzrichtlinien. Yahoo kann ggf. von Oath und Bereichen von Verizon ähnliche Daten über Sie erhalten.

Aha. Zu Zwecken der betrieblichen Integration und um gezielter Werbung an mich zu schicken, werden meine Daten weitergegeben. Damit sie die Zukunft der Medien aktiv gestalten können. Dass eine Firma das so offen zugibt und mir mailt, das ist neu. Aber immerhin ehrlich.

Ich habe nichts dagegen, wenn Sie diesen Blog teilen, verlinken, weiter empfehlen. Wenn Sie anderer Meinung sind oder etwas zu diesem Beispiellektorat beitragen wollen, scheuen Sie sich nicht, es mir zu mailen oder in FB zu kommentieren! Sie können auch Ihre Texte für ein Beispiellektorat vorschlagen.

Spannung – der Unterleib der Literatur
Die hohe Kunst, den Leser zu fesseln und auf die Folter zu spannen

Impressum Homepage Hans Peter Roentgen

 

 

Advertisements
Yahoo will die Zukunft der Medien aktiv gestalten

4 Gedanken zu “Yahoo will die Zukunft der Medien aktiv gestalten

  1. Diese eMail hab ich seit Tagen immer mal wieder für unterschiedliche Accounts und noch überlege ich, was damit anzufangen ist.
    Ob es überhaupt Sinn macht sich dagegen wehren zu wollen oder einfach akzeptieren, dass die Daten so weitergereicht werden.

    Gefällt 1 Person

  2. Es wird immer dreister. Ich würde sofort meinen Account kündigen – mit Verweis auf diese Mail als Begründung. Wenn wir uns alle widerstandslos zum Spielball machen lassen, dürfen wir uns schließlich nicht beschweren, wenn sämtliche Dystopien Wirklichkeit werden.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s