Döner gehört nicht zu Deutschland, sagt Seehofer

Gestern hat Seehofer die ersten Ergebnisse des Forschungsprojektes »Was gehört zu Deutschland?« vorgestellt.

»Döner gehört definitiv nicht zu Deutschland, das steht jetzt fest«, sagte er auf einer Pressekonferenz. »Deutschland ist Wurstland seit jeher.«

Das Forschungsteam werde seine Untersuchungen fortsetzen und nach und nach alle Gerichte daraufhin untersuchen, welche zu Deutschland gehören und welche nicht.

Deutsche Gerichte gehören zu Deutschland

»Wir wollen endlich Klarheit!«, sagte Seehofer, »damit Wirte und Hausfrauen wissen, was zu Deutschland gehört. Diese Aufgabe wurde lange sträflich vernachlässigt. Die Bürger haben ein Recht darauf, zu wissen, ob das, was auf ihren Teller kommt, auch zu Deutschland gehört.« Besonders hob er hervor, dass zu der dreiundzwanzigköpfigen Forschungsgruppe (Durchschnittsalter 68,7 Jahren) auch eine Frau gehöre. „Frauen gehören zu Deutschland“, rief er aus.

Die Grünen attackierten ihn heftig, sie vermuteten, dass die promovierte Lebensmittelhistorikerin in Wirklichkeit nur zum Kaffeekochen eingestellt worden sei und das Heimatministerium Zweifel hätte, ob Frauen zu Deutschland gehörten.

Das Stichwort »Kaffee« rief heftige Tumulte seitens der AfD hervor, deren Abgeordnete »Verrat« brüllten. Dr. Höcke legte in einer persönlichen Erklärung dar, dass die Kaffeemaschine im Forschungszentrum ein deutliches Zeichen dafür sei, dass es sich bei dem Projekt um ein geschicktes Täuschungsmanöver des rotgrün versifften Ministeriums handle.

Kaffee islamisiert Deutschland

»Mit Kaffee leisten Sie einen Beitrag zur Islamisierung Deutschlands“, fuhr Höcke fort. „Kaffee ist eine arabische Droge, die nicht zu Deutschland gehört! Schon die Türken wollten Deutschland mit Kaffee erobern!!!«, erklärte er unter dem Beifall der AfD Abgeordneten. »Zu Deutschland gehört Muckefuck!«

Die AfD-Fraktion stellte einen Antrag, die Forschungsgruppe aufzulösen und ein Instiut für zu Deutschland gehörende Dinge und Personen zu gründen, das ein Prüfsiegel vergebe. Restaurants sollten verpflichtet werden, Gerichte in Zukunft zu kennzeichnen. »Rot«: gehört nicht zu Deutschland, »gelb«: Status noch unklar, »braun«: gehört zu Deutschland.

In Zukunft sollten alle Personen, die sich in Deutschland aufhalten, sich ebenfalls einem Test unterziehen, ob sie zu Deutschland gehören und das Ergebnis solle in Ausweis, Pass und anderen Dokumenten festgehalten werden.

»Wir wollen endlich Klarheit«, erklärte Höcke.

Pegida kündigte an, dass die nächste Montagsdemo unter dem Motto stehen würde: »Stoppt die Islamisierung Deutschlands durch islamische Getränke, die nicht zu Deutschland gehören!« Man werde eine öffentliche Kaffeeverbrennung durchführen.

 

Ich habe nichts dagegen, wenn Sie diesen Blog teilen, verlinken, weiter empfehlen. Wenn Sie anderer Meinung sind, scheuen Sie sich nicht, es mir zu mailen oder in FB zu kommentieren! Sie können auch Ihre Texte für ein Beispiellektorat vorschlagen.

Klappentext, Pitch und anderes Getier

Wie Sie aus einem spannenden Buch einen spannenden Klappentext schneidern

Impressum Datenschutz Homepage Hans Peter Roentgen   Newsletter

Advertisements
Döner gehört nicht zu Deutschland, sagt Seehofer

4 Gedanken zu “Döner gehört nicht zu Deutschland, sagt Seehofer

  1. Danke für diesen Riesenlacher am Morgen! Humor ist doch immer noch die beste Waffe. Die „Kaffeeverbrennung“ hat mich besonders gepackt – wobei, sind wir ehrlich, Deutschland nach so was ins Chaos fallen würde 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s